mehr Infos unter pferde-ausbildung Trainerin *Stufe II* Equikinetik

Ab Oktober 2017 biete ich Auswärtstermine DIENSTAGS an. Alles was benötigt wird ist im Gepäck. Zugeschnitten auf ihr Pferd und ihren Anspruch können wir so gemeinsam einen Einstieg in das blau gelbe Training beginnen.

Ich freue mich Sie auf Dauer begleiten zu dürfen.

Kontakt:

Brigitte Krämer

0172/6543904

Ich bewege das Pferd- Positionsarbeit

Hintergrund:
Der Schlüssel für die Dualaktivierung ist das Sehvermögen der Pferde. Beim Reiten hat das monukulare Sehen des Pferdes große Wirkung; es sieht mit dem linken Auge ein anders Bild als mit dem rechten Auge.

 

 

Beispiel:
- Schubkarren von links = kein Problem
- Schubkarren von rechts = Problem

 

Erklärung:
Beide Gehirnhälften kommunizieren nur begrenzt miteinander

 

 

Reaktion:
Flucht erfolgt instinktiv, wird vom Pferd nicht überdacht

Bei diesem typischen Verhalten der Pferde setzt die Dualaktivierung an. Durch die Arbeit mit den Farben Gelb und Blau werden dem rechten und dem linken Auge und damit der linken und rechten Gehirnhälfte Reize vermittelt, die die Kommunikation der beiden Gehirnhälften erleichtern.

 

Trainingserfolge sind:
-Pferde bleiben in Schrecksituationen gelassener
-Verhaltensprobleme bessern sich oder verschwinden
-Verbesserung der Koordination, somit vermehrte Lastaufnahme der Hinterhand
-Aufbau von Rücken- und Bauchmuskulatur

 

Auch junge Pferde die „frisch“ eingeritten wurden oder auch erst angeritten werden, profitieren von der Methode. Durch die angegebenen Figuren im Reitparcours und beim Longieren verstehen sie sehr schnell was von ihnen verlangt wird.

Dabei lernen sie genau das, was wichtig ist :

 

- gerade und mit Körperbewusstsein zu Laufen (was gerade für das erlernen neuer Hilfen nützlich ist)
- die Hilfen zum Lenken schneller zu verstehen , da sie sich immer wieder in die Dual-Gassen und Figuren einfädeln müssen und auch selber bald den Weg kennen
- Sicherheit in allen drei Grundgangarten

 

 

Equikinetic- Ein starker Rücken kennt keinen Schmerz!

Wozu braucht das Pferd Muskeln?

Muskulatur wird benötigt, um sich bewegen zu können und den Skelettapparat zu stützen. Durch eine verkürzte Muskulatur, zu wenig Muskeln oder ein Ungleichgewicht zwischen den Muskeln können Haltungsschäden entstehen. Wird die Muskulatur zu wenig oder falsch belastet, sind oft irreparable Schäden, z.B. Arthrosen, die Folge.
Equikinetic hilft dem Pferd sich gerade zu richten, an den richtigen Stellen Muskulatur aufzubauen und gesund zu werden oder bleiben.

Equikinetic – ein effizientes Longierprogramm

Das Longierprogramm Equikinetic ist einfach umzusetzen – und einfach unglaublich effektiv. Der Reiter longiert sein Pferd in Stellung nach einem festen Zeitschema. Der Mix aus Intervalltraining und Longieren, ist für Jungpferde, Rehapferde, Freizeitpferde und Sportpferde, nach einem individuellen, einfach auszuführendem Trainingsplan zu arbeiten.

Ein Pferd braucht Kraft und Muskeln, um den Mensch zu tragen. Das Programm ermöglicht Ihnen, Ihr Pferd gesund zu erhalten, die Rittigkeit zu verbessern und die ungeteilte Aufmerksamkeit ihres Partners zu bekommen.Denn die Equikinetic beruht auf dem isokinetischen Trainingsprinzip (iso = gleich, kinesis = Bewegung). Das heißt, dass Muskelgruppen während einer Übung für eine bestimmte Zeit gleichmäßig stark angespannt und so trainiert werden. Daf ür ist es wichtig, dass die Muskeln gleich und nicht unterschiedlich lange belastet werden. Equikinetic ist ein intensives hocheffizientes Training das, reitweiseübergreifend, von jedem anwendbar ist.

Was hat Ihr Pferd von der Equikinetic?

  • Die gelenkstützende Tiefenmuskulatur wird gestärkt.
  • Die bewegungsrelevante Oberflächenmuskulatur Ihres Pferdes wird richtig trainiert
  • Ihrem Pferd wird es ermöglicht, den Reiter besser tragen zu können
  • Die Rittigkeit Ihres Pferdes wird sich deutlich verbessern.
  • Das „Geraderichten“ Ihres Pferdes wird unterstützt.
  • Durch neugewonnene Kraft ermöglichen Sie Ihrem Pferd effizientere Bewegungen.
  • Aufmerksamkeit und Konzentration werden in höchster Form gefördert und erhalten.
  • Reha – Als Aufbautraining nach Verletzungen oder chronischen Erkrankungen im Bewegungsapparat, dient Equikinetic als effizientes Reconditionsprogramm
  • Durch die neugewonnene Muskelkoordination werden muskuläre Dysbalancen zwischen den Muskelgruppen deutlich harmonisiert. Dies führt zu einem optimierten Muskeltonus und somit zu effektiveren und energiesparenden Bewegungsabläufen.
  • Des Weiteren hilft Equikinetic Ihrem Pferd, etwa aufgrund muskulärer Dysbalancen des Bewegungs, -und Stützapparates, oft schon chronische Schmerzen, zu lindern. Quelle:www.Pferde-ausbildung.de/Geitner